Die Methode der Mediation

Es geht darum,

  • verhärtete Fronten zu öffnen
  • miteinander ins Gespräch zu kommen
  • Vergangenes loszulassen
  • neue Lösungen zu entwickeln
  • klare Beziehungen zu gestalten

 
Mediation ist ein Prozess, der durch verschiedene Phasen geführt wird.

Es wird ein Rahmen geschaffen, indem alles Schwierige ausgesprochen werden kann. Altes wird auf den Tisch gebracht und kann angeschaut werden.

Missverständnisse können aufgedeckt werden.

Der Mediator leitet das Gespräch. Inhaltlich hält er sich vollkommen heraus. Seine Aufgabe ist es, den Prozess so zu steuern, dass die Parteien selbst ihre ganz persönliche Lösung finden können. So kann sich der Umgang miteinander nachhaltig verbessern.

Der Mediator ist in allen Phasen allparteilich, d.h. er ist beiden Parteien gleich zugewandt.